Für einen optimalen Stoffwechsel im Spitzensport

Mit Mikronährstoffen schneller regenerieren und Top-Leistungen erbringen

Durch den gesteigerten Energieumsatz und die damit verbundene gesteigerte Enzymtätigkeit benötigt der Körper beim Leistungssport und leistungsorientierten Breitensport einen höheren Anteil an energieliefernden Makronährstoffen (z. B. Kohlenhydrate) und Mikronährstoffen. Der positive Einfluss von Mikronährstoffen kann dank jahrelanger Erfahrung belegt werden, z. B. durch beschleunigte Regenerationszeiten nach sportlichen Aktivitäten und Wettkämpfen oder eine erhöhte persönliche Leistungsfähigkeit. In diesem Bereich sind es vor allem Substanzen wie Carnitin und Coenzym Q10, die bei der Energiegewinnung in den Mitochondrien eine wesentliche Rolle spielen. Zusätzlich bilden Mineralsalze wie Kalzium, Kalium und Magnesium Puffersysteme, die einer Übersäuerung des Muskels und den damit verbundenen Leistungseinbussen vorbeugen können.

«Voll ins Zentrum der Zielscheibe getroffen»

SCOTT-SRAM – das erfolgreichste Mountainbike-Racing Team der Welt – setzt seit dieser Saison auf individuelle HCK®-Mikronährstoffmischungen. Die Erwartungen, damit auf höchstem Niveau weitere Optimierungen zu erzielen, haben sich in jeder Hinsicht erfüllt. Die Kontrollmessungen und das subjektive Empfinden geben dem Teammanager Thomas Frischknecht die Gewissheit, «mit dem Besten» versorgt zu sein.

Mehr erfahren

«Ich brenne lichterloh dafür, es allen zu zeigen»

26 Siege in 30 Spielen – mit dieser überragenden Bilanz sicherten sich die Herren des Handball Sportclubs Kreuzlingen (HSC) am 29. Mai 2022 den Aufstieg in die Nationalliga A. Der bisherige Sportchef Heiko Grimm* wird in der neuen Saison 2022/23 auch als Trainer die Verantwortung für die Mannschaft übernehmen. Für den extra Schub an Energie, optimale Regeneration und weniger Verletzungen setzen er und das Aufsteigerteam erstmals auf personalisierte HCK®-Mikronährstoffmischungen.

Mehr erfahren

«Überwältigend, was man aus seinem Körper alles herausholen kann»

Die 17-jährige Badmintonspielerin Vera Appenzeller hat ein Ziel vor Augen: die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2028 in Los Angeles. Auf dem Weg dorthin hat sie nun einen grossen Meilenstein erreicht – die Aufnahme ins Elite-Leistungszentrum des Schweizer Badminton-Nationalteams und der Vereinswechsel in die Deutsche Bundesliga. Um besser regenerieren und noch mehr «Vollgas geben» zu können, hat sie in diesem Jahr die personalisierte Versorgung mit Mikronährstoffen für sich entdeckt.

Mehr erfahren

Formkurve zeigt wieder bergauf

Mit eisernem Willen kämpfte sich der Triathlet Christian Harzenmoser über Monate hinweg zurück auf Wettkampfniveau – innerhalb einer Woche stand er im Juni bei den Liechtensteinischen Triathlon Landesmeisterschaften und dem Thurgau Triathlon in Frauenfeld auf dem Siegerpodest. Aufgrund der Folgen eines Zahninfekts und einer Corona-Infektion war seine Teilnahme lange ungewiss. Wenige Tage vor dem ersten Rennen verhalfen ihm Farben und Klänge der «ColorBox12» nochmals zu einem deutlichen Leistungsschub.

Mehr erfahren

«Für einen gesunden, respektvollen und
toleranten Lebensstil»

Es ist das Ende meines «One Woman Teams» und gleichzeitig ein Neubeginn – die Gründung des «Pump for Peace – Velosolution»– Racing Teams. Dieses Projekt geht auf eine Begegnung mit meiner iranischen Kollegin Faranak Partoazar am «Swiss Epic» 2021 zurück. Unsere Mission mit «Pump for Peace»: Rad und Action-Sportarten für benachteiligte Menschen rund um den Globus zugänglicher machen und damit eine tolerantere Zukunft fördern.

Mehr erfahren

«Auf höchstem Niveau immer weiterentwickeln»

2002 stellte die MTB-Legende Thomas Frischknecht ein Mountainbike-Entwicklungsprojekt auf die Beine, das heute als SCOTT-SRAM MTB Racing-Team bekannt ist. Dazu zählen internationale Fahrer und Superstars wie der Olympiasieger und neunfache Weltmeister Nino Schurter. Weltmeisterin Kate Courtney und Europameister Lars Forster sind die jüngsten Neuzugänge. Andri Frischknecht komplettiert diesen Kreis erfolgreicher Athleten. Die gesundheitliche Basis des gesamten Teams liegt 2022 erstmals in den Händen eines ausgewählten Partners – der Hepart AG.

Mehr erfahren

Auch im Spitzensport ein gefragter Partner

Als Sponsor fördert die Hepart AG die Entwicklung von Persönlichkeiten aus dem Leistungssport. Im Fokus stehen dabei essentielle Themen, wie z. B. das Immunsystem, Regeneration, Schlaf, Energie sowie gesunde Gewichtskontrolle. Die Aktivitäten im Jahr 2022 konzentrieren sich auf die populäre Erfolgssportart Mountainbiken sowie die Faszination Triathlon. Neben Ariane Lüthi (Team «Pump for Peace») und dem SCOTT-SRAM MTB Racing-Team gehören auch Marc Stutzmann (MTB) sowie Patrick Benz und Valeria Kleiner (beide Triathlon) zur HCK®-Familie.

Mehr erfahren

«Den Nagel auf den Kopf getroffen»

Seit September probiert Profimountainbikerin Ariane Lüthi die Vieva ColorBox12 im Selbstversuch aus. Nach ihrem überragenden Sieg beim «Swiss Epic», den sie zusammen mit Robyn de Groot erreicht hat, stand für sie vor allem ein Thema im Zentrum: eine möglichst optimale Regeneration. Darüber hinaus hatte die erste Referenzmessung mit diesem SALUSMED®-Tool für sie noch ein paar Überraschungen parat. Im Interview mit «Meine Gesundheit» verrät sie, welche das waren.

Mehr erfahren

«Sicher ist sicher»

Schweiz, Elba, Südafrika, Dubai – mit Ariane Lüthi ging die Gabriel-Technologie im Herbst 2021 auf grosse Reise. Während die örtlichen Rahmenbedingungen sich permanent änderten, ist die Gabriel-Technologie für die Profimountainbikerin zu einer verlässlichen Grösse geworden: Mit Hilfe der vielseitig einsetzbaren mobilen Lösungen nimmt Ariane die Entstörung ihrer Unterkünfte selbst in die Hand. Ihr Auge ist mittlerweile geschult, auf welche Strahlungsquellen besonders zu achten sind – dank der Gabriel-Objektberatung in ihrer privaten Wohnung.

Mehr erfahren

«Messen, entstören und dann nochmals messen macht sehr viel Sinn»

Nach ihrer anfänglich kritischen Haltung ist die Profimountainbikerin Ariane Lüthi* zu einer überzeugten Botschafterin der Gabriel-Technologie geworden. Vor allem die Entstörung ihrer Wohnung am Thunersee hat für Gesprächsstoff in der Familie gesorgt: Wozu ist solch eine Technologie im digitalen Zeitalter nötig? Und woran erkennt man seriöse Produkte? Ariane gewährt einen Einblick, mit welchen Argumenten sie im Privatleben Überzeugungsarbeit leistet.

Mehr erfahren

«Die Gabriel-Technologie hat mir ein gutes Gefühl gegeben»

Mit einer Gabriel-Objektberatung wurde die private Wohnung von Ariane Lüthi komplett entstört. Auch am Swiss Epic hat die Profisportlerin darauf geachtet, sich vor Einflüssen durch elektromagnetische Strahlung zu schützen. Während sie in ihrer temporären Unterkunft in Davos die elektrische Spannung des Bahnstroms spürte, konnte sie zuhause am Thunersee wieder «so richtig loslassen». In «Meine Gesundheit» schildert sie ihre subjektiven Eindrücke.

Mehr erfahren

«Geteiltes Glück ist das viel, viel grössere Glück!»

Der Weg zum sportlichen Erfolg am Swiss Epic 2021 ist die Summe von sehr vielen Faktoren. Für Ariane Lüthi war dabei entscheidend, als Team gemeinsam mit der Weltklasse-Athletin Robyn de Groot zu gewinnen. Diesen herausragenden Sieg widmet sie auch allen Beteiligten, die hinter den Kulissen gewirkt haben. Dazu ihr ganz persönlicher Rückblick.

Mehr erfahren

Team „Gabriel-Technologie“ war nicht zu stoppen:
Siegeszug für Ariane Lüthi und Robyn de Groot beim Swiss Epic 2021

Die Profi-Mountainbikerinnen Ariane Lüthi und Robyn de Groot sind die würdigen Siegerinnen des diesjährigen Swiss Epic in Graubünden. Nach fünf gewonnenen Tagesetappen in Folge fuhren sie unangefochten zum Gesamtsieg. Das Team «Gabriel-Technologie» feierte damit den perfekten Einstand im internationalen Radrennsport. Diese Erfolgsgeschichte soll ihre Fortsetzung finden beim «Cape Epic» in Südafrika, dem grössten und bedeutendsten MTB-Etappenrennen der Welt.

Mehr erfahren

AUFGEPASST: «Der Insider- und Geheimtipp für alle Radfahrer!»

Eine Geige macht noch lange kein Orchester – Ariane Lüthi nutzte während des Swiss Epic die mobilen Lösungen der Gabriel-Technologie sowie weitere Tools aus dem SALUSMED®-Baukastensystem. Sie verrät, was dabei alles zum Einsatz kam und welche Wirkungen sie damit erzielte.

Mehr erfahren

Gabriel-Objektberatung: Strahlungsquellen in Wohnräumen ausfindig machen und wirksam entstören

Ariane Lüthi und Frans Claas zählen zur Weltspitze des Mountainbike-Sports. Den grössten Teil des Jahres sind sie international auf Reisen: Wettkämpfe, Trainingslager, Sponsoren-Termine. Das häufige Unterwegssein macht die Zeit in ihrem gemeinsamen Zuhause am Thunersee besonders wertvoll. Mit ihrer Wohnung haben sie sich selbst einen Kraftort erschaffen, um sich zu erholen. Dabei ist Regeneration für die beiden ein vielschichtiger Begriff. Er beinhaltet auch das Messen und Entstören von „Elektrosmog“ in ihren Privaträumen. Der ausgewiesene Experte Harry Roos* hat dort eine Gabriel-Objektberatung durchgeführt. Im Interview erläutert er die Messwerte und was sie zu bedeuten haben.

Mehr erfahren

Messen – Machen – Messen: Kontrollmessung bestätigt die Wirksamkeit der Entstörungs-Massnahmen

Die Gabriel-Tech GmbH arbeitet nach dem Grundsatz „Messen – Machen – Messen“. Wozu eine Kontrollmessung dient, zeigt auch die Gabriel-Objektberatung: Sie gilt einerseits als Nachweis für das Qualitätsversprechen gegenüber den Kunden. Andererseits haben die Werte den Zweck, bei der Entstörung ggf. noch nachzujustieren. Harry Roos, Sachverständiger für Elektrosmog-Analyse und –Messtechnik, erläutert die Veränderungen in der Wohnung von Ariane Lüthi und Frans Claas.

Mehr erfahren

Wissen nur vom Hörensagen genügt ihr nicht – Profi-Mountainbikerin Ariane Lüthi hat den Selbstversuch gemacht und die Gabriel-Technologie auf Herz und Nieren geprüft. Rund um eine Gabriel-Objektberatung in ihrer Privatwohnung sind Fragen aufgekommen, die den Spezialisten der Gabriel-Tech GmbH häufig gestellt werden. Wir haben Arianes ganz persönliche Antworten darauf zusammengefasst.

Mehr erfahren

Self-Tracking-Technologien haben sich zu einem Massenphänomen im Sport entwickelt. Während personalisierte Trainingsgeräte die Selbstkontrolle und Motivation ihrer Nutzer steigern, können von ihnen auch gesundheitliche Risiken ausgehen. Elektromagnetische Strahlung durch WLAN, Bluetooth und GPS kann die Reaktionsgeschwindigkeit und die Regenerationsfähigkeit z.T. stark beeinträchtigen. Bei Anwendung einer wissenschaftlich anerkannten Entstörungs-Technologie (Gabriel-Tech) lassen sich Stresseffekte im Gehirn signifikant reduzieren und die Erholung beschleunigen.

Mehr erfahren

«Ich habe absolut alles gegeben!»

Das war „eine enge Kiste“ – bei den Europameisterschaften im Mountainbike Marathon haben Ariane Lüthi aus Gunten (Kanton Bern) nur wenige Sekunden vom Gewinn der Bronzemedaille getrennt. Nach ihrer Landsfrau Ramona Forchini (4:12:42) fuhr die 37-Jährige nach genau 4 Stunden, 13 Minuten und 6 Sekunden als Viertplatzierte über die Ziellinie.

Mehr erfahren

Als Spitzensportlerin erbringt Ariane Lüthi auf dem Mountainbike Höchstleistungen. So hat sie beispielsweise unter anderem an der Mountainbike-Marathon-Weltmeisterschaft 2020 die Bronzemedaille geholt. Wie genau schafft sie das? «Fokus»* sprach mit der mehrfachen Schweizer Meisterin über den Stellenwert von Gesundheit in ihrem Leben und welche besondere Rolle dabei das Immunsystem spielt.

Mehr erfahren

WM-Bronze für Ariane Lüthi: «Es kommt darauf an, gesund zu bleiben!»

10 Jahre harte Arbeit mit viel Herzblut wurden an der Mountainbike-Marathon- Weltmeisterschaft 2020 in der Türkei mit der Bronzemedaille belohnt. Erfolgsfaktoren für diese Spitzenleistung gibt es viele – letztlich entscheidend sind ein starkes Immunsystem und eine robuste Gesundheit. Neben ausreichend Schlaf setzt dies auch voraus, den persönlichen Bedarf an Mikronährstoffen mit einer individualisierten Mischung optimal zu decken.

Mehr erfahren

Nicht nur für mich als Profisportlerin ist der Körper das wichtigste Kapital – das gilt für alle. Denn eine gute Beziehung zum Körper ist die beste Prävention: Gesundheit spüren und frühzeitig Massnahmen ergreifen, falls sie einmal aus der Balance zu geraten droht. Neben Bewegung sind dabei auch die Ernährung und Gewichtskontrolle zentral. Dazu habe ich eine gesunde Stoffwechselkur in meinen Alltag integriert – das EPD®-Ernährungsprogramm.

Mehr erfahren

Prof. Dr. Elmar Wienecke zählt zu den Pionieren auf dem Gebiet der Mikronährstoffmedizin. Von seinen innovativen Gesundheitskonzepten profitieren nicht nur Olympiasieger und Spieler in der Fussballbundesliga. Mit «Energy for Health» verfolgt er das Ziel, dass jeder Einzelne Empfehlungen bekommt, wie er seinen gemessenen Energiebedarf dauerhaft decken kann.

Mehr erfahren

Entzündung ausheilen, Leistung aufbauen – entscheidend ist die Regeneration

Die Profi-Tennisspielerin Laura Schaeder nutzte eine grosse Chance, die der Lockdown ihr bot: Sie kurierte eine Entzündung im Handgelenk vollständig aus und ging der Ursache auf den Grund. Mit dem Analyse-System «Vieva» wurde festgestellt, dass die Leistungssportlerin übertrainiert war. Drei Monate später lag ihre Erholungsfähigkeit im optimalen Bereich. Dazu wurden Stoffwechselprozesse gezielt aktiviert – mit einer individualisierten HCK®-Mikronährstoffmischung.

Mehr erfahren

Der ambitionierte Trailrunner Alexander Grigo hat sich in der Corona-Zwangspause mit einem Alternativtraining fit gehalten – weniger intensiv, dafür mit einem höheren zeitlichen Trainingspensum. Was sich dadurch in seinem Körper veränderte, zeigte sich in seinem persönlichen Mikronährstoffprofil: Der Leistungssportler war erhöhtem oxidativen Stress ausgesetzt. Die Kontrollmessung führte zu einer Anpassung seiner persönlichen HCK®-Mischung und der Erkenntnis, seinem Körper mehr Zeit für Regeneration zu geben.

Mehr erfahren

Die HCK®-Mikronährstoffmischungen und das EPD®-Ernährungsprogramm halten kritischen Vergleichen stand: Nach Selbstversuchen und der Arbeit mit Klienten ist Coach Tamara Burkhardt vom gesundheitlichen Nutzen dieser Tools überzeugt. Damit den Stoffwechsel zu optimieren bedeutet für die ambitionierte Sportlerin: dem Organismus einen Energieschub verleihen, sich fit und vital fühlen sowie in der Lebensmitte «voll im Saft» stehen.

Mehr erfahren

Mit dem Vorsatz, die maximale Leistung abzurufen und optimal zu regenerieren, startete Patrick Benz in die Triathlonsaison 2019. Seiner akribischen Vorbereitung auf die Wettkämpfe folgte der Medaillenerfolg: Der 3. Platz bei der Triathlon-Weltmeisterschaft in Lausanne und ein weiterer 3. Platz beim Ironman 70.3 Italy krönten sein Sportjahr. Dabei hat er auch die personalisierte Versorgung mit Mikronährstoffen nach dem HCK®-Baukastensystem für sich entdeckt.

Mehr erfahren

«Persönliche Bestleistung beim Ironman 70.3»

Eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber dem Vorjahr erzielte der Triathlet Patrick Benz beim Ironman 70.3 in Rapperswil-Jona. Zum Abschluss des Wettkampfs standen seine persönliche Bestzeit und ein sehr guter 4. Platz in seiner Altersklasse. Seine personalisierte HCK®-Mikronährstoffmischung hat ihm nach dem Training zu optimaler Regeneration verholfen und den Energiestoffwechsel angekurbelt.

Mehr erfahren

In der 11. Folge des «Seeblick Talks» geht der Triathlet Patrick Benz darauf ein, wie er sich auf den Ironman 70.3 in Rapperswil-Jona vorbereitet. Um seine Kraftwerke der Zellen maximal zu unterstützen, setzt er seit Anfang des Jahres auf eine personalisierte Mikronährstoffmischung nach dem HCK®-Baukastensystem. Damit deckt er seinen erhöhten Bedarf an Vitaminen, Spurenelementen, Mineralstoffen und Antioxidantien.

Mehr erfahren

1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21,1 Kilometer Laufen – der Ironman 70.3 in Rapperswil-Jona steht für überragende sportliche Leistungen. Nach einem 6. Platz in seiner Alterskategorie (2018) nimmt der 28-jährige Patrick Benz aus Islikon (TG) in diesem Jahr erneut an diesem Triathlon-Spektakel teil. Ein funktionelles Mikronährstoffprofil sowie eine 24-Stunden-Messung der Herzratenvariabilität lieferten ihm wertvolle Erkenntnisse für die Vorbereitung.

Mehr erfahren

Mit einer historischen Gesamtleistung hat Skispringer Stefan Kraft in der vergangenen Saison Geschichte geschrieben. Ein Baustein auf seinem Weg zum Erfolg war die bedarfsgerechte Versorgung mit HCK®-Mikronährstoffen. Fachlich begleitet wird er im SALUSMED-Center Bischofshofen von Medical Wellness Coach Astrid Sallaberger.

Mehr erfahren

Die DROPA Drogerie Apotheke Rosenberg in Winterthur berät ihre Kunden mit dem Anspruch, individuell auf ihre tatsächlichen Bedürfnisse einzugehen. Diese Philosophie stand auch bei einem gross angelegten Aktionstag zum Thema «Mikronährstoffe im Sport» im Mittelpunkt.

Mehr erfahren

Belinda Bencic hat im vergangenen Jahr turbulente Zeiten erfolgreich hinter sich gelassen. Um nach ihrer Operation am Handgelenk bei der Fitness wieder das Top Level zu erreichen, bezog sie auch den Darm gezielt ein. Dabei wurde das IABC® ColonConcept zu einem Teil ihres gelungenen Comeback-Plans.

Mehr erfahren

Im italienischen Nachwuchskader der Skirennfahrerinnen gilt Laura Auer als eines der hoffnungsvollsten Talente. Seit mehr als einem Jahr deckt sie ihren persönlichen Bedarf an Mikronährstoffen ganz gezielt. Die Gewissheit, dabei alles richtig zu machen, geben ihr die alle drei Monate gemessenen Werte.

Mehr erfahren

In seiner Karriere hat der österreichische Squash-Profi Aqeel Rehman schon zahlreiche Glanzmomente erlebt. Dabei führte ihn die Saison 2016/17 in neue sportliche Höhen. Seine persönliche HCK®-Mikronährstoffmischung trägt kontinuierlich dazu bei, dass er auf dem Court noch leistungsfähiger ist und seine Regeneration weiter optimieren konnte.

Mehr erfahren

Nach seiner ersten erfolgreichen Teilnahme am Ironman Hawaii tritt der 24-jährige Philippe Vogt im Oktober erneut beim härtesten Triathlon der Welt an. Was für ihn Anfang 2018 noch Neuland war, gibt ihm heute starkes Vertrauen in seinen Körper: Indem er seinen persönlichen Bedarf an Mikronährstoffen mit dem HCK®-Baukastensystem vollständig deckt, beugt er Muskelkrämpfen vor und stärkt seine Regeneration.

Mehr erfahren

Die 21-jährige Langläuferin Angela Graf aus Rebstein (SG) hat in ihrer bisherigen Karriere Höhen und Tiefen erlebt. Neben ihrem Durchhaltewillen verhalfen ihr u. a. die individualisierten HCK®-Mikronährstoffmischungen sowie ein Aufbauprogramm mit dem IABC® ColonConcept zurück in die Erfolgsspur.

Mehr erfahren

David Symhoven betreibt in seiner Freizeit Kraftsport und trainiert mehrmals die Woche im Fitnessstudio. Im Gespräch mit «Meine Gesundheit» erklärt der 27-jährige, warum er die HCK®-Mikronährstoffe seit 6 Jahren regelmässig zu sich nimmt und weshalb er auf deren positive Wirkungen nicht mehr verzichten möchte.

Mehr erfahren

Der 16-jährige Nachwuchseishockeyspieler Benjamin Rudolph erbringt in Kanada geistige und körperliche Höchstleistung – in der Schule, im Training und beim Spiel.

Mehr erfahren

Wer Sport treibt, braucht Mikronährstoffe

Eine individualisierte HCK®-Mikronährstoffmischung gleicht Mikronährstoffdefizite aus, erhöht die sportliche Leistungsfähigkeit und verkürzt die Regenerationszeit nach dem sportlichen Einsatz.

Mehr erfahren

Sie wollen schneller regenerieren und TOP-Leistungen erbringen?

Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

Kontakt