Wissenschaftlich bestätigt: Mit der ColorBox12 das Gehirn wieder in ein natürliches Gleichgewicht bringen

Mit der Entwicklung des Therapie- und Präventionssystems ColorBox12 1.0 hat die Stiftung für Gesundheit und Umwelt (SfGU) wissenschaftliches Neuland betreten: Erstmals wurde mit einer experimentellen Pilotstudie* im Oktober 2018 erforscht, wie eine Kombination bestimmter Frequenzen auf die Gehirnaktivität des Menschen wirkt. Eine Zusammenfassung dieser Untersuchung wurde im Jahr 2019 in der internationalen Fachzeitschrift Psychophysiology wissenschaftlich publiziert und an einem renommierten Kongress in den USA vorgestellt.

Die Untersuchungen zeigen die Aktivität des Gehirns vor und nach Alpha- und Beta-Stimulation des Gehirns durch Anwendung der ColorBox12**. In der Studie wurde die Wirkung der Theta-, Alpha- und Beta-Stimulation mittels ColorBox12 auf die Gehirnaktivität untersucht. Die Ergebnisse zeigen unter anderem eine Zunahme der Alpha-Aktivität in allen Gehirnregionen bei Alpha-Stimulation sowie eine selektive Aktivierung des Frontalcortex im Beta-Band bei Beta-Stimulation (Henz, 2019). Erfahrungsgemäss nach zweijähriger Nutzung von zahlreichen Kunden ist das System nicht nur bei Regeneration und Stress hilfreich, sondern auch bei Burnout ähnlichen Zuständen.

Auch Verfahren wie meditatives und physisches Qigong der TCM, Yoga und verschiedene Meditationsformen bringen das Gehirn wieder in ein natürliches Gleichgewicht, indem sie die Produktion der Theta- und Alpha-Frequenzen anregen. So können Stress und psychische Erkrankungen, wie etwa Depressionen, Burnout, bei denen unter anderem ein chronischer Mangel an Alpha-Aktivität im Gehirn vorliegt, auf sanfte Weise behandelt werden. 

Ein sehr wichtiger Aspekt, der grundsätzlich zu berücksichtigen ist, besteht in der genaueren Untersuchung der Umgebung im Arbeits- und Wohnbereich hinsichtlich elektromagnetischer Störfelder. Diese können bei längerfristiger Einwirkung auf den Menschen die natürliche Gehirn- und Neurotransmitteraktivität aus dem Gleichgewicht bringen und somit zu einem Verstärker oder sogar zur Ursache für eine Vielzahl von Symptomen (Müdigkeit, Stimmungsschwankungen, Nervosität) und psychischen Erkrankungen (Schlafstörungen mit Veränderungen der Schlafarchitektur, Depressionen, Burnout, Konzentrations- und Gedächtnisstörungen) werden. Bevor eine Therapie in Betracht gezogen wird, sollte daher der Aspekt elektromagnetischer Störfelder berücksichtigt werden, um einen optimalen Therapieverlauf zu erzielen.

ColorBox12-Pilotstudie wissenschaftlich publiziert
Eine Zusammenfassung der experimentellen EEG-Pilotstudie zum neuartigen Therapiesystem ColorBox12 wurde im Jahr 2019 in der internationalen Fachzeitschrift Psychophysiology (impact factor 3.118) wissenschaftlich publiziert. Damit ist diese von der SfGU in Auftrag gegebene Forschungsarbeit in sämtlichen medizinischen und wissenschaftlichen Rechercheportalen (PubMed, Web of Science, Scopus etc.) gelistet. In diesem Zusammenhang wurde Dr. Diana Henz auch die Möglichkeit eingeräumt, die Resultate am Kongress der Society for Psychophysiological Research in Washington D.C., USA, zu präsentieren.

Die SPR ist eine wissenschaftliche Gesellschaft von weltweit renommierten Forschern, die in den Bereichen der Neurowissenschaften und Psychophysiologie tätig sind. Ihre Jahrestagung, die mit mehreren tausend Besuchern zu den weltweit grössten und renommiertesten Kongressen auf diesen Gebieten zählt, steht für wissenschaftliche Qualität auf höchstem internationalen Niveau sowie aktuellste Themen mit hohem Innovationsgehalt. Dazu einen inhaltlichen Programmpunkt beisteuern zu dürfen, setzt jahrelange Forschungserfahrung und wissenschaftliche Publikationen voraus. Vor diesem Hintergrund ist es als absolutes Qualitätskriterium zu verstehen, an dieser Jahrestagung ein eigenes Thema präsentieren und mit Teilnehmern aus aller Herren Länder vertieft diskutieren zu können.

Die Pilotstudie rund um die ColorBox12 ist eines von vielen Beispielen, wie Partner im SALUSMED®-Netzwerk einen essentiellen Grundsatz umsetzen: Wissenschaftlich – Wirksam – Wirtschaftlich

Studienleiterin Dr. Diana Henz über den Zusammenhang von Stresssyndromen und Gehirnwellen:
«Wir haben es vielfach mit Stresssyndromen zu tun, die durch Umweltfaktoren ausgelöst werden – z. B. durch Mobilfunkstrahlung. Das kann sich auf die Stressachse – die Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenrinden-Achse (HHNA) – und damit auch auf weitere funktionelle Kreisläufe des menschlichen Körpers auswirken, wie z. B. das Immunsystem und die verschiedenen Stoffwechselprozesse. Wird diese Stressachse aktiviert, beispielsweise durch technisch erzeugte elektromagnetische Felder, dann kann dies in der Folge zu einer Kaskade von dysfunktionalen biochemischen Prozessabläufen führen. Depressions-Patienten stehen gewissermassen permanent unter Stress, d. h. die Beta-Aktivität im Gehirn ist chronisch erhöht und die Stressachse (HHNA) permanent aktiviert. Bei Burnout-Patienten ist die Gehirnaktivität in den Alpha-Frequenzbändern, die für die Entspannung notwendig ist, chronisch reduziert. Diese Symptomatik kann durch elektromagnetische Felder verstärkt werden. Unser Gehirn ist plastisch. Es kann trainiert werden und wächst mit den Übungen, die wir mit ihm machen. Aufgrund der Ergebnisse der Pilotstudie vermuten wir, dass bei regelmässiger ColorBox12-Anwendung eine gesunde Balance der Gehirnfrequenzen dauerhaft gefunden werden kann.»

Die Kognitions- und Neurowissenschaftlerin Dr. Diana Henz über die Forschungsfrage, die mit der experimentellen Studie zur ColorBox12 beantwortet werden konnte:
Mit dem ColorBox12-System wurde weltweit erstmals erforscht, wie eine Kombination der 12 Frequenzen auf die Gehirnaktivität des Menschen wirkt. Dazu haben wir mit Hilfe der hochauflösenden Elektroenzephalografie (high-density EEG) – also der Messung der Gehirnwellen – und der Herzratenvariabilität (HRV) getestet, wie die grundlegenden neuronalen Mechanismen bei der Anwendung der ColorBox12 aussehen. Das Gehirn verarbeitet sämtliche Frequenz-Informationen, die wir mit diesem System ganz gezielt ansteuern können.»

Andreas Hefel, Präsident der SfGU, über die Erkenntnisse aus der ColorBox12-Pilotstudie:
«Mit dem ColorBox12-System gelingt es uns tatsächlich, die Gehirnfrequenzen anzusteuern, die wir auch anstreben. Damit konnten wir den angenommenen Effekt nach unserem Grundprinzip ‹Messen – Machen – Messen› in vollem Umfang beweisen. Für mich persönlich hat diese Pilotstudie sensationelle Resultate hervorgebracht.»

Medical Wellness Coach und Autorin Astrid Sallaberger über die Vision des Bestsellers «Schlafen wie ein Murmeltier», in dem obiger Text von Dr. Diana Henz erschienen ist:
«Mit den 5 Prinzipien der Relax-Schlaf-Methode liegt der Fokus ganz klar auf einem gesunden, erholsamen Schlaf. Das Buch ist allerdings viel, viel mehr. Es geht um die Gesundheit. Und das macht es für viele Menschen offenbar so wertvoll – also nicht nur für all jene, die unter Schlafbeschwerden leiden. Es geht um die Basics der Gesundheit. Am Beispiel der nächtlichen Regeneration zeigen wir auf, dass es sehr viele Faktoren gibt, die unseren Schlaf beeinflussen. Das hat nicht nur etwas mit einem guten Bett zu tun, sondern auch mit gesunden Zellen, gesunden Zähnen, den Hormonen und einer optimalen Versorgung mit Mikronährstoffen, dem Schlafumfeld sowie natürlich mit einem gesunden und stressfreien Gehirn.»

Weitere Informationen: vieva.ch

Interview: Dr. Diana Henz*** Bild: AdobeStock Grafik: SfGU

* Diana Henz (2019). Selective stimulation of EEG theta, alpha, and beta activity by a frequency-based therapeutical approach. Psychophysiology, SI, S43.
** Diese Pilotstudie wurde mit der ersten Generation der ColorBox12 durchgeführt.
*** Seit mehreren Jahren erforscht die Kognitions-und Neurowissenschaftlerin Dr. Diana Henz die Wirkung von elektromagnetischer Strahlung auf den menschlichen Organismus – u. a. im Auftrag der Stiftung für Gesundheit und Umwelt (SfGU).

Mehr über das CB12-System